Schachbrett

Zeitwertkonten

Vereinbartes Remis − Zufriedenheit auf beiden Seiten.

Mit Blick auf das Erreichen einer langen Lebensarbeitszeit spielen anpassungsfähige Regelungen eine immer größere Rolle. Zeitwertkonten sind dabei eine gute Lösung mit Vorteilen für beide Seiten: Für Arbeitnehmer, die damit ihre persönliche Lebensplanung mit ihrer Berufstätigkeit besser in Einklang bringen können. Und für Arbeitgeber, weil sie ihre personalpolitische Zielsetzung planvoller gestalten können.

Mit Zeitwertkonten können Teile von Gehalt, Urlaub und Vergütung für Mehrarbeitsstunden in persönliche Zeitwertkonten umgewandelt und beispielsweise in Investmentfonds anglegt werden. Teilzeitarbeit, Weiterbildung, Eltern- oder Pflegezeiten sind flexibel zu gestalten. Vorzeitiges Ausscheiden aus dem Berufsleben bringt keine Einbußen bei der gesetzlichen Rente. Auch steuerlich bringen Zeitwertkonten Gewinn. Einzahlungen sind steuer- und abgabenfrei, erst in der Entnahmephase greift die Abgabenpflicht.

Wichtig ist das Handling. Am einfachsten: Lagern sie den administrativen Aufwand aus. Horn und Partner übernehmen das für Sie.

Zeitwertkonten zahlen sich aus, wenn soziale Kompetenz und Zufriedenheit der Belegschaft zu den geschätzten Werten im Unternehmen gehören. Sie helfen, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und Führungskräfte zu erhalten. Und das wird gegenwärtig immer bedeutsamer.

tl_files/horn-partner-com/Zeitwertkonten.jpg